MBFWB SS15 | Tag 3

mika
|
4... 3... 2... Der vorletzte Tag.

Wie die Zeit vergeht... Nur mehr ein Tag und es geht schon wieder zurück nach Hause. Zurück in den langweiligen Alltag weit weg vom Berliner Modetrubel. Während sich Laura schon wieder auf Frankfurt freut, würde ich am liebsten direkt hierbleiben, mir noch ein paar schöne Wochen in der deutschen Hauptstadt machen und den Sommer an der Spree genießen.

Ich sehe schon, ich schweife mal wieder ab, dabei wollte ich euch doch kurz erzählen, welche Abenteuer wir am Tag Numero drei hier in Berlin erlebt haben. Ausschlafen ist nicht und so ging es nach einer kurzen Nacht erstmal raus zum Frühstück, damit wir etwas im Magen haben, bevor im Zelt der Sekt die Kehle hinunter gespült wird. Danach ging es direkt zu einem meiner persönlichen Highlights während der Modewoche: Sopopular. Nicht nur, dass ich die Klamotten ganz wunderbar finde, nein, die Show zeigt mir potenzielle Heiratskandidaten am laufenden Band. Besser gesagt in einer Schlange auf dem Runway. Kaum einen der Typen würde ich von meiner Bettkante stoßen... Hach... Davor durften wir dem Team noch bei den Vorbereitungen zur Show Backstage über die Schulter schauen und ich habe in Gedanken schon den perfekten Heiratsantrag geübt. Doch dann ging es plötzlich los mit der Show und ich verpasste meine große Chance. Mist.

Danach war eine kurze Pause angesagt, bevor es zu Lauras Liebling Malaikaraiss ging. Und was sollen wir sagen, ihre Kollektion mit dem wunderbaren Namen "Wild at Heart" hat bei uns auf Anhieb ins Herz getroffen. Die perfekte Mischung aus Schlichheit und auffälligen Elementen. Den wunderbaren handbestickten Perlenblousn hätten wir am liebsten direkt vom Laufsteg weggeschnappt.

Im Anschluss an die Show ging es mit dem Shuttle weiter zu Vladimir Karaleev, der seine Kollektion im Kronprinzenpalais präsentierte. Auch hier komplette Verzückung ab dem ersten Look. Der Meister der offenen Säume und der Drappierungen hat restlos überzeugt und die neue Farbpalette von Beere bis Pflaume steht ihnen wirklich, Monsier Karaleev. 

 

Und, wer brav die Fashion Week Events besucht, der darf im Anschluss auch feiern gehen. Und so kam uns die Einladung zu Wood Wood gerade recht, wo wir gemütlich ein paar Bierchen trinken und die schönen Stücke im Laden begutachten konnten. Haben-wollen-Alarm inklusive. Danach noch kurz einen Happen Essen reingeschaufelt und schon ging es weiter zur Reserved Party, um den Abend standesgemäß ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.