Rock über Hose

Klaudia
|
fashion
Können wir uns so auf die Straße wagen?
© YoungJun Koo/I'M KOO via nymag.com

Rock über Hose.  Ich bin ganz ehrlich, Frauen, die Röcke über Hosen anziehen, ordne ich instinktiv einem bestimmten Typ zu: super alternativ. Klar gibt es Ausnahmen, aber das stemple ich dann meist als modischen Ausrutscher ab – jeder hat mal einen schlechten Tag.

Denn wenn ich mir sicher war, etwas über Mode zu wissen, dann, dass Rock und Hose niemals zusammen getragen werden. An dieser Stelle ist es mir auch noch ganz wichtig zu erwähnen, dass auch Leggins nicht unter Röcke gehören (auch wenn ich mich dagegen wehre, sie als Hose zu bezeichnen!)

 

Meinen Überzeugungen zum Trotz ertappe ich mich die letzten Tage dabei, wie ich meine Blogfavoriten und Inspirationsseiten durchgehe und mir still und heimlich zu einem Bild der Kategorie 'Rock über Hose' denke: „Wow, tolle Kombination!“ In dem Moment, in dem ich es mir dachte, fand ich mich auch schon im Konflikt mit mir selbst. Ist Rock über Hose doch nicht so übel wie gedacht?

Ich gestehe, in seltenen Fällen ist es wohl tragbar, aber ein paar Faktoren müssen definitiv mitspielen. Als Kassiererin im Supermarkt oder als Lehrerin ist dieser Look allemal unpassend.

 

Dieser 'Trend' ist ganz und klar den Berufsbloggern, Modejournalisten und It-Girls vorbehalten. Im Alltag würden wir uns vor schrägen Blicken auf der Straße wohl kaum noch retten können. Wenn ich dabei an meinen eigenen Kleiderschrank denke, sehe ich grauenhafte Kombinationen von Jeans und Plisseerock oder Skinnyjeans und Rock mit Schößchen vor mir. Nein, für den Alltag traue ich mich hier nicht drüber - und wer so mutig ist, die Kombi auf die Straße zu bringen, der schickt mir bitte ein Beweisbild. Für den Mut bekommt ihr haufenweise Anerkennung und Respekt – und vermutlich ein paar schräge Blicke. 

 

Bild via: manrepeller.com

 

    AUTHOR:
    KLAUDIA

    Von 0 auf 100 in einer Sekunde

    Hinter der erst schüchtern wirkenden Fassade verbirgt sich eine lebensfrohe und unendlich quasselnde Persönlichkeit. Wer Klaudia einmal näher kennengelernt hat, wird sich bald nur noch mit Ohropax bewaffnet mit ihr ins Café setzen. Wie gut, dass die Schrift erfunden wurde.