URBAN OUTFITTERS LOOKBOOK SPRING 13

lari
|
fashion
Beverly Hills 90210 lässt grüßen.
© Urban Outfitters

Meine Liebe zu Urban Outfitters ist kaum in Worte zu fassen. Der Mix aus Mode von Streetwear bis Vintage, die coolen Wohnaccessoires wie Krokodile für die Badewanne oder kitschige Schmuckständer und Bilderrahmen, die das eigene Zimmer ziemlich flugs in ein Prinzessinnengemach verwandeln können oder gute Vinyls inklusive auf Retro getrimmte und extrem coole Koffer-Plattenspieler, die es mir spätestens seit Moonrise Kingdom vollkommen angetan haben – all das und noch viel mehr nützes und unnützes (aber großartiges) Zeugs, bietet uns das seit 1970 bestehende, amerikanische Unternehmen. Zudem versorgt UO seine Kunden in der Community immer mit dem neuesten heißen Scheiß aus Mode und Musik, führt allerlei Interviews mit (un)bekannten Personen, kooperiert mit Nachwuchs- und Wannabe-Designern wie z.B. Bethany Cosentino von der Surf Pop-Kombo Best Coast und gibt Inspirationen für die nächsten Städtetrips.

 

Besonders die Lookbooks der saisonalen Kollektionen, verzaubern immer wieder aufs Neue. Da der astronomische Frühlingsanfang auf den 20. März (12:02 MEZ) fällt, kann man sich schon jetzt getrost auf die wärmere Jahreszeit einstimmen, die unsere modeliebenden Herzen nicht nur wegen der Frühlingsgefühle höher schlagen lässt. Das Spring Lookbook 13 ist wieder mal der Beweis dafür, dass die 90er Jahre modisch eine ziemlich gute Sachen waren. Denn an diesem oft zu Unrecht verschrienen Jahrzehnt, haben sich die kreativen Designköpfe von UO erneut orientiert.

 

 

 

Wir können uns im Frühjahr also ganz bedenkenlos in Blümchen, Jeans, Camouflage, Acid Wash und Batik hüllen. Allerdings bezweifle ich, dass das Latzkleid ein Revival feiern wird und an Marie Mustermann genauso wenig lächerlich aussehen würde, wie an dem Model aus dem Lookbook. Mit süßen Blusen, leichten Pullis, lässigen Shirts, luftigen Kleidern und taillierten Hosen und Röcken ist man da hingegen auf der sicheren Seite.

 

 

 

Helle, teils pastellige Farben dominieren und verstärken nicht nur die Lust auf wärmere Temperaturen, sondern auch das allgegenwärtige Haben-Wollen-Gefühl. Bauchfrei ist so lange schön, bis man den Nabel sieht und glänzende Taschen in Form vom Clutches und Tote Bags erinnern an Benzinflecken auf Asphalt, die in allen möglichen, verrückten Farben leuchten.

 

 

 

So, und wo bekomme ich jetzt alle zehn Staffeln von Beverly Hills 90210 her, um Brenda und Kelly anzuhimmeln?

 

    AUTHOR:
    LARI BERLIN

    Torture the Artist.

    Schreiberei, Musik, Mode, (analoge) Fotografie, Literatur und Kunst sind die Protagonisten in Laris kunterbuntem Kosmos. Das Mädchen, mit dem in die Wiege gelegten Künstlernamen und einer Obsession für exzentrische Persönlichkeiten à la Ian Curtis oder William S. Burroughs, ist ein wahres Charakter Kid, das es liebt, sich selbst zu verwirklichen.