INTRODUCING: RUCKSACK RUCKSACK

lola
|
fashion
Da gibt's etwas auf den Rücken.
Rucksack Rucksack

 

So unantastbar der werte Jutebeutel bis vor kurzem noch schien, so schnell und unerwartet wurde er von einem ganz anderem Zeitgenossen verdrängt: dem Rucksack. Immer mehr hippe Groß- und Kleinstadtnomaden tragen nicht länger die semiverschmutzte Baumwolltasche auf der Schulter, sondern den treuen Begleiter auf dem Rücken. Warum das? Nun, wer schon einmal versucht hat, Unikram, Lunchpaket, Kaffeebecher, Regenschirm, Privatlektüre und Multimedia-Accessoires in diesem kleinen Beutel unterzubringen, ohne dass einem der Arm dabei abfällt - derjenige weiß ganz genau, warum er seit kurzer Zeit nur noch auf den Rucksack setzt. Das Gewicht ist bequem auf beide Schultern verteilt, wodurch sich der Rucksack gemütlich an den Träger schmiegt, der auf einmal gar die doppelte Menge an Utensilien kinderleicht durch die Welt zu tragen vermag. Ist auch gar kein Problem, immerhin bietet der Rucksack genug Platz für alles wichtige und unwichtige Zeug. 

 

Wo bekommt man nun also so ein Ding her? Wir können da Rucksack Rucksack empfehlen. Der Online-Shop bietet die verschiedensten und ausgefallensten Modelle. Ob groß oder klein, Baumwolle oder Leder - der Rucksackliebhaber wird hier definitiv fündig. Mit dem erworbenen Stück wird er obendrein noch viel cooler, immerhin sind alle Rucksäcke Vintage. Und wir wissen, dass Vintage obercool ist, weil nachhaltig. Haben wir euch nun also mit unserer Rucksackliebe angesteckt? Pssscht... dass man einen Rucksack trägt, heißt ja nicht automatisch, dass man keinen der geliebten Jutebeutel mehr tragen kann. Eine Schulter ist sicher immer noch frei. Oder aber man trägt den Jutebeutel eben über beide Schultern als Rucksack, geht auch. 

 

 

 

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.