MBFWB: Rebekka Ruétz

mika
|
fashion
Österreich an die Macht!

Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ist vorbei und der Sekt mittlerweile aus unseren Körpern geschwitzt. Es ist an der Zeit, um die letzte Woche Revue passieren zu lassen. Und da wir ja nicht so sind, dürft ihr alle daran teilhaben. In den nächsten Tagen werden also unsere liebsten Kollektionen noch einmal genauer unter die Lupe genommen und mit unseren weisen Worten unterlegt.

 

Den Beginn macht die großartige Rebekka Ruétz. Ja, da schlägt doch mein österreichisches Herz gleich ein paar Takte schneller, wenn eine Landsfrau ihre Kollektion über den Laufsteg schickt. Und die Entwürfe für den kommenden Herbst/Winter haben zumindest mich mehr als überzeugt. Ihre Inspiration holte sie sich in gewohnter Manier vom Symbolgehalt von Form und Farbe und setzte diese detailverliebt und in einzigartiger Art und Weise um.

 

 

 

 

Klare Linien und Schnitte, welche die weibliche Silhouette perfekt betonen oder ein wenig oversized ausfallen. Metallische Stoffe in Kombination mit Strick oder Samt. Das Farbspektrum pendelt sich in den Bereichen (gold)braun bis schwarz ein, dazwischen finden sich cremefarbene oder korallene Akzente. Ein Highlight war für mich vor allem der Kopfschmuck, der teilweise an alte Römerhelme erinnerte, die üppig mit Blumen dekoriert wurden. Vielleicht nicht gerade alltagstauglich, aber dennoch ein wunderbarer Kontrast zu den teils schlichten Kleidungsstücken. Chapeau, Fräulein Ruétz!

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.