MBFW STCKHLM: DIANA ORVING AW13

lari
|
fashion
Mandala mal anders.
© Kristian Löveborg

Die schwedische Modemacherin Diana Orving ist wohl soetwas wie eine Dichterin, wenn es um Design geht. Sie setzt gerne simple Ideen auf aufregende Art und Weise um. So geschehen auch bei ihrer AW13 Kollektion, die sie am Mittwoch vergangener Woche auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Stockholm präsentierte. Als Inspiration wählte Diana Orving den Mandala, den man im Kindesalter gerne mal zur Beschäftigungstherapie vorgesetzt bekam. Mich faszinierten die Formen und Verzierungen schon damals immer sehr und scheinbar habe ich meine Begeisterung dafür bis heute nicht verloren.

 

Diana Orvings Entwürfe sind klassisch und zugleich sehr detailreich. Cardigans aus fließenden Stoffen umspielen die Silhouetten der Models und wechseln sich mit eleganten Wollmänteln ab, die für eine gerade Linie sorgen. Gedeckte Farben prävelieren und so geben Schwarz, Grau, Beige, Dunkelblau und Bordeaux den Ton an. Nicht nur das gekonnte Layering lässt mein Herz höher schlagen, sondern auch die Mandala-Prints auf Blusen, Hosen und Jacken, lösen ein Haben-Wollen-Gefühl bei mir aus. Die an Metall erinnernden Stoffe, sorgen für einen glänzenden Auftritt und flirten mit den Drapierungen der kombinierten Stücke.

 

 

 

 

Diana Orving bot eine extrem gelungene, feminine Kollektion dar, die sich von den sonst eher lässigen und minimalistischen Designs der meisten schwedischen Modemacher absetzte. Bra jobbat, kvinna Orving!

 

    AUTHOR:
    LARI BERLIN

    Torture the Artist.

    Schreiberei, Musik, Mode, (analoge) Fotografie, Literatur und Kunst sind die Protagonisten in Laris kunterbuntem Kosmos. Das Mädchen, mit dem in die Wiege gelegten Künstlernamen und einer Obsession für exzentrische Persönlichkeiten à la Ian Curtis oder William S. Burroughs, ist ein wahres Charakter Kid, das es liebt, sich selbst zu verwirklichen.