Magazine Watch: CUT Magazine

mika
|
featured
Leute machen Kleider. Die Jubiläumsausgabe.

Ich bin die geborene Basteltante. Kleber, Schere und Nadel sind meine zweiten Vornamen. Die könnte, im Gegensatz zu meinem richtigen Namen, wenigstens jeder richtig schreiben, ohne, dass ich sie zigmal buchstabieren müsste. Klarer Fall, dass ich CUT Magazine Fan der ersten Stunde bin. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zufällig fiel mir die erste Ausgabe in die Hände, während ich mich durch quietschbunte und niveaumäßig wenig anspruchsvolle Damenzeitschriften wühlte - knallrotes Cover mit einer Nähmaschine, die aus Papier gebastelt wurde. CUT und ich, wir waren wie füreinander gemacht. Ein jedes Mal warte ich voller Begeisterung die nächste Ausgabe ab und wetze in Gedanken schon die Schere.

 

Ich liebe ihre Illustrationen - jede Ausgabe ist bis ins Detail perfekt geplant und ich bin jedes Mal völlig von den Socken, wie viel Kreativität das Team von CUT zu Tage bringt. 10 Ausgaben haben die fleißigen Mädels bereits herausgebracht, die uns für "Where do you work?" vor einigen Tagen einen Blick in ihre Arbeitsstätte gewährten. 10 Hefte voller Inspiration, Ideen, verrückter Tipps und großartiger Schnittmuster. 10 Ausgaben, die gefeiert gehören. Was euch in der neusten Ausgabe erwartet? Nun, einen kleinen Einblick geben wir euch bereits. Wer jedoch das ganze Magazin durchblättern möchte, der rennt jetzt entweder zum nächsten Kiosk seines Vertrauens oder er setzt auf uns, denn...

 

 

 

 

 

 

SURPRISE, SURPRISE, wir haben zwei Ausgaben für euch ergattern können, die wir gerne verschenken möchten. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und "singt" uns, passend zum 10. Jubiläum von CUT, euer schönstes Geburtstagslied vor. Mitmachen könnt ihr bis Montag, 16.12. um 22 Uhr. Die Gewinner werden im Anschluss per Mail verständigt. Viel Glück!

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.