LDN FW: Ryan Lo AW13

mika
|
fashion
Durch Youtube zum tapferen Schneiderlein.
@ London Fashion Week

 

Der junge Wilde, der sich das Stricken mit Hilfe von Tutorials im Internet beibrachte, überraschte mit einer... ähm... interessanten Kollektion auf der Londoner Modewoche. Ein Mix aus Dingen, die ich teilweise kaum benennen kann, aber dennoch lustig, sympathisch und voller Charakter. 

Der in Hong Kong geborene Fashiondesigner Ryan Lo beschreibt seine Entwürfe mit den Worten "Ally McBeal, Bridget Jones and Miranda Hobbs - single, lonely, desperate career women who still believe in love but have to go to work in the cold winter. Add a dash of Sailor Moon and Monica Lewinsky uniform dressing." Ein super Typ, wie ich finde. Ein klein wenig verrückt vielleicht, aber das hat noch keinem geschadet.

 

Die Farbpalette reicht von knallig bunt, über Pastellfarben, bis hin zu Schwarz, Weiß, Gold und Silber. Die Entwürfe von einem flauschigen Etwas, das aussieht wie eine Art Bademantel, bis zu übergroßen Capes und wallenden, halbtransparenten Kleidern. Ein bestimmter Stil ist nicht wirklich erkennbar. Manchmal hat man das Gefühl, je weniger die Dinge zusammenpassen, desto besser gefallen ihm die Looks.

 

 

 

Seine Inspiration holt sich der kreative Kopf von der traurigen Musik des 20. Jahrhunderts. Celine Dions "All By Myself", Bonnie Tylers "Total Eclipse Of The Heart" oder Mariah Careys "I Can't Live (If Living Is Without You)" inspirierten ihn für seine Entwürfe. Da kann man noch von Glück sprechen, dass solche Teile dabei herausgekommen sind. Hätte ich diese Schnulzen gehört, hätte das Endergebnis mit Sicherheit völlig anders ausgesehen.

 

Die Eigenschaften, die er seiner Kollektion zuordnet betitelt er mit “Emotional. Grumpy. Lolita. Desperate. Selfish. Aggressive. Arrogant. Naughty. Sexy.” Grundsätzlich entwirft er für Frauen, die sich gerne selber verwöhnen und sich etwas Gutes tun. Starke Frauen, die wissen was sie wollen und dies mit ihrer Kleiderwahl zum Ausdruck bringen.

Und seine Pläne für das kommende Jahr? "Singen..." Ach, ich weiß nicht, dieser Kerl ist mir einfach echt sympathisch irgendwie...

 

 

 

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.