Labelwatch: Future Sentiments

mika
|
fashion
Zwei Architekten starten durch.
© Future Sentiments

Zwei Menschen aus der Baubranche, die - ebenso wie ich - wohl keine allzu große Lust mehr auf langweilige Gebäude, trockene Baubewilligungsverfahren, standardmäßige Entlüftungskonzepte und anderen technischen Detailkram haben. Mein Verständnis haben sie, ist doch die Mode viel kurzlebiger und abwechslungsreicher als ein zehngeschoßiges Bürohaus mit altbackener Pfosten-Riegel-Fassade und gepflasterter Einfahrt.

 

Future Sentiments war geboren. Ein unabhängiges und experimentelles Label, das es sich zum Ziel gesetzt hat, unsere Alltagskleidung neu zu interpretieren. Einfache und tragbare Stücke mit dem gewissen Etwas. Da gibt es T-Shirts, die aussehen wie Teile von Robotern, oder Oberteile, die direkt der SM-Szene entsprungen sein könnten. (Vielleicht sollte das die neue Arbeitsuniform von uns SM-Mädels werden?!) T-Shirts, die einem sofort Lust auf einen schaumigen Latte Macchiato machen, oder solche, die einen direkt an einen muslimischen Gebetsteppich erinnern. Ich bin schwer begeistert und würde am liebsten alle Shirts auf der Stelle aufkaufen und in meinem Schrank horten...

 

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.