INSTAMAG #81 - Unsere Woche in Bildern

lola
|
people
Neubeginn. Oder so.

Eine weitere Woche ist passiert und oftmals gehen diese sieben Tage wie alle anderen an einem vorüber. Manchmal bedeutet eine Woche aber auch ein Umdenken, Anders-machen oder einen Neustart. Press Reset. Innerhalb einer Woche kann ein erwarteres oder unerwartetes Etwas das Leben vollkommen über den Haufen werfen und notfalls oder bestenfalls zu einem vollkommenen Neubeginn zwingen. Da steht man nun, die Schatten des alten Alltags hinter sich, und blickt vor sich auf ein leeres, unbeschriebenes Blatt. Da fragt man sich unweigerlich nach dem "Was", "Wo" und "Wann" und muss mit Beharrlichkeit an den eigenen Beinen ziehen, da man knietief im Treibsand der Muster und Gewohnheiten des Selbsts hockt. Da bleibt es manchmal nicht bei den nagenden Fragen der Zukunft, sondern geht weiter zu dem großen, ontologischen Mysterium des Ichs. Wie will ich leben? Welche Person möchte ich sein? Bin ich die Person, die ich vorgebe zu sein? Wie nah bin ich dem Menschen, dessen Bild mir vage von Kinderbeinen an von mir selbst vorschwebte? Falls ich ihr ganz nah sein sollte, fühlt das sich gut und richtig an? Falls nicht, wie komme ich diesem Idealbild näher? Und was nun? [...] Innehalten, durchatmen, mit sich selbst allein sein, um dann einen alles entscheidenen Masterplan für das Weitermachen zu erdenken. In manchen Wochen übersieht man das alles, weil Bequemlichkeit zurückhält. In einigen Wochen leuchtet die riesige Frage-Ausrufezeichen-Kombination allerdings so unweigerlich im Inneren auf, dass einem kurz der Atem stockt und Starre einher bringt, die sich nach und nach oder aber mit einem Augenzwinkern vollkommen ins Nichts auflöst. Hallo, hier bin ich. Und jetzt lege ich so richtig los. 

 

Die vergangene Woche war solch eine. Lilly hat sich zwischen Umkleide und Parkvergnügen mit Gänseblümchen im Haar sicher das ein oder andere Mal gefragt, ob der eigene Stil denn schon ausgereift ist oder mal etwas völlig Neues her muss. Da platt das klingt, so schnell kann das zur Sinnfrage werden. Auch Lari ist bei der Beschäftigung mit Musikvideokünstler Chris Cunningham ins Grübeln gekommen. Abschalten und innehalten konnte Sandra im schönen Holland. Was ihr hier konkret durch den Kopf ging, werde ich sie spätestens persönlich beim gemeinsamen Festivalspaß fragen. Laura beschäftigten die allezeit schwebenden Fragen nach Selbstverwirklichung und Fremdbestimmtheit. Gut gut, ob die vier Mädels tatsächlich so kopfgeleitet agiert haben, kann ich nicht wirklich sagen. Ich kann im Grunde nur für mich sprechen und muss zugeben, dass mich die Abgabe meiner Abschlussarbeit in dieser Woche zu einer neuen Gabelung meines Weges gebracht hat - so viele Wege, so viele Möglichkeiten. Nun muss ich nur noch entscheiden, in welche Richtung ich den ersten Fuß setze. Holla. 

 

Lilly | @bonnieandkleidblog

 

#1 Umkleidekabinenspaß.
#2 Omnomnom.
#3 Cheesygirlyflowercrap.
#4 New in Town.

 

 

Lari | @endofdaze

 

#1 Sonntagskonzert.
#2 Selfmade Flammkuchen.
#3 Referatsvorbereitung.
#4 Petit Déjeuner.

 

 

Sandra | @___sandramarie

 

#1 Gestrandet in Holland.

#2 Freundinnen-Frühstück. 

#3 mmmmmMH.

#4 Alles ist wichtiger als Fußball. | Krankenbesuch.

 

 

Laura | @laura_nanatique

 

#1 Moi alias das klassische Selfie.
#2 Eiscreme am Stiel.
#3 Wein trifft Natur. Wochenende.
#4 Grau Blau Weiß + Berliner Boden.

 

 

Lola | @lola_loud

 

#1 Geburtstags-Rooftop-Sause.

#2 Bye Bye BA | Champion.

#3 NEWMEN live.

#4 Waiting at &other stories.

 

 

Stagnation sei am Wochenende erlaubt, denn das ist zum Kräfte sammeln für die kommende Woche meist mehr als nötig. Gebt euch also am heutigen Restsonntag noch den schnöden, schönen Dingen des Lebens hin - ehe ihr ab morgen Vollgas in euer altbewährtes oder aber ganz neues Leben gebt. 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.