Instamag #78 - Unsere Woche in Bildern

lola
|
people
With the little help of my friends.

Aufmerksame Instamag-Fans sind uns binnen dieser 78 Wochen sicher schon auf die Spur gekommen - Woche für Woche wenden wir uns einem bestimmten Thema des Alltags zu, das uns in den vergangenen Tagen ganz besonders beschäftigt hat. So ist es auch in dieser Woche, für welche eines programmatisch war: Das Mit- und Beieinander mit den Menschen, die einen am besten kennen, den engsten Freunden. Was wäre die Welt nur ohne diesen speziellen Haufen von Leuten, die einen tagtäglich umgeben und wenn nicht, dann zumindest immer noch einen Musik-Link, Postillon-Beitrag oder ein Imgur-Bild via Facebook oder Whats App parat haben, um einen in stressigen, schwierigen Zeiten moralisch zu unterstützen. Wenn man seine Ruhe haben will, lassen sie einen in Ruhe; wenn man einen Drink braucht, steht wenige Minuten später einer vor der Nase; wenn man Zuwendung benötigt, ist kurze Zeit später ein offenes Ohr parat und ein Arm liegt um die Schultern. Freunde um sich zu haben, ist wie nach Hause zu kommen. Auch wenn alles andere gerade anstrengend, nervig und doof ist - im Grunde ist doch alles wirklich gut, solange man es mit Freunden teilen kann. 

 

Dass genau deswegen Café-Besuche noch mehr Spaß machen, wenn man jemanden im Schlepptau hat, weiß auch Lilly und verbrachte somit einige vergnügte Stunden Limo schlürfend und Köstlichkeiten essend nach Feierabend oder mit floralem Danke-sagen-Geschenk. Manchmal wohnen einige der besten Freunde gar nicht in der gleichen Stadt, sondern einige 100 km entfernt. So geht es auch Laura und mir. Viele Messenger-Nachrichten müssen deswegen den Face-to-Face-Kontakt ersetzen, was wir trotz allem sehr gut hinbekommen. Auch Instagram sorgt dafür, dass wir beide zumindest ein Stück weit bei der anderen sind und Reiswaffeln und aktuelle Nagellackfarben miteinander teilen können. Da haben es Sandra und Lari glücklicherweise etwas einfacher, denn die wohnen quasi nebenan. Deswegen verbrachten beide mal wieder viel Zeit zusammen, aber auch mit anderen Crew-Menschen. Die Mischung macht es eben. Meine persönliche Woche begann mit einer Geburtstagsparty, die für ein Herzmädchen organisiert und zelebriert wurde. Einen anderen Anlass, den ganzen Tag in der Küche zu stehen und die eigenen Kindergartenbastelkenntnisse für Papierschlangen zu reaktivieren, kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Und wenn dann noch ein Paket von der lieben Laura ins Haus flattert, kann die Woche nicht perfekter werden. Crew love is true love! 

 

Lilly | @bonnieandkleidblog

 

#1 Black Widow
#2 Ströck Feierabend
#3 Weekend Flowers
#4 Home, sweet home

 

 

Laura | @laura_nanatique

 

#1 Gartenidylle am Sonntag.
#2 Schokoreiscracker aka Kindheitserinnerungen.
#3 Lemon.
#4 Lesefutter #girlboss.

 

 

Sandra | @___sandramarie

 

#1 Wiesenplattliegen.

#2 Liebe meines Lebens: Hamburg.

#3 Ceasarburger > Friends.

#4 Fangirlmoment aka. sich wieder wie 16 fühlen: Hallo Pete!

 

 

Lari | @endofdaze

 

#1 Schnippschnapp Haare ab!
#2 No Future/No Past.
#3 Auf den Dächern von Osnabrooklyn.
#4 Heimat.

 

 

Lola | @lola_loud

 

#1 Switch | Daily workout completed.

#2 Happy happy Birthdaygirl.

#3 BFF.

#4 Berlin Berlin. 

 

 

So, jetzt aber mal schnell an die frische Luft und die Sonne genießen! 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.