INSTAMAG #57

lari
|
people
Morgen Kinder wird's nichts geben. Noch nicht.

Wo ist die Euphorie? Das fragt sich nicht nur die Hamburger Band Trümmer in einem ihrer Songs, sondern stellt sich mir diese Frage derzeit auch immer wieder. War Weihnachten als Kind nicht das Allergrößte? Man hat diesen einen Abend, den Heiligen Abend, das ganze Jahr über so sehr herbeigesehnt und konnte sein Glück kaum fassen, wenn der Weihnachtsmann oder das Christkind (bei mir war's das Letztere) die Geschenke brachte und hübsch unter dem prunkvoll geschmückten Weihnachtsbaum drapierte. Geschenke wie die Baby Born und der Teenage Mutant Ninja Turtles Shellraiser wurden hektisch und erwartungsvoll ausgepackt und man verbrachte den ganzen restlichen Abend damit, sich im Kreise seiner Familie darüber zu freuen. Und jetzt? Meist sucht man sich seine Geschenke selbst aus, weil man seinen Mitmenschen nicht zutraut, den richtigen Geschmack zu treffen, stopft sich mit allerlei deftigem Zeugs und Süßkram zu und trinkt Glühwein bis zum Abwinken. Zugegebenermaßen hat das auch was, aber es ist in keinem Fall mit den Glücksgefühlen eines Kindes am Fest der Liebe zu vergleichen. Wahrscheinlich wird Weihnachten erst dann wieder an Bedeutung und Zauber gewinnen, wenn man selbst Familie hat. Wobei hier die Betonung ganz klar auf "wenn" liegt. Dennoch freue ich mich auf die 2 1/2 freien Tage, die ich mal nicht arbeitend, aber wohl oder übel für die Uni lernend in der Heimat verbringen werde. So stressig war die (Vor-)Weihnachtszeit für mich wohl noch nie. Puh.


Die "Ruhe" vor dem Sturm verbrachten wir SM Girls auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Laura scheint jedenfalls am ehesten auf Weihnachten vorbereitet zu sein und sich sogar ein Stück weit darauf zu freuen. Immerhin gab es im Hause Sodano schon eine vorweihnachtliche Bescherung und ein hübsches Weihnachtsbäumchen ziert die Wohnung der Guten. Neben der Schenkerei schwelgte sie jedoch noch in London-Erinnerungen und gönnte sich einen türkisen Start in den Tag. Die liebe Lilly hingegen mimte die Black Beauty, erfreute sich an ein paar Polaroids, versuchte Ordnung in ihr Klamottenchaos zu bringen und bekam Möpse geschenkt. Klingt komisch, ist aber so. Ich hingegen vebrachte einen Tag im wunderschönen Hamburgo und gab mir in nur fünf Stunden die volle Dröhnung Kunst und Kultur. Eigentlich mag ich mein Studium ja. Und Dionysos, den wohl symphatischten Gott überhaupt. Für Sandra begann nicht nur ein neuer, aufregender Lebensabschnitt, sondern kochte sie mit Freunden lecker Essen und hielt gewöhungsbedürftiges Interieur-Design bildlich fest. Lola rennt nicht mehr, sondern humpelt vielmehr, weswegen sie sich mit ein paar guten Büchern die Zeit vertrieb und den großartigen Ausblick aus ihrem Fenster, auf die Straßen Leipzigs, genoss.

 

Laura | @laura_nanatique

 

#1 Frühstück in Türkis.

#2 Kunst, oder: missing you, London.

#3 Kleine Vorbescherung.

#4 Der Baum.

 

 

Lilly | @bonnieandkleidblog

 

#1 Black Beauty.

#2 Polaroid Fun.

#3 Sauhaufen.
#4 Bestes Weihnachtsgeschenk.

 

 

Lari | @endofdaze
 

#1 Analoges zum Frühstück.
#2 Hamburgo again.
#3 Rainbow Warrior.
#4 Dionysos aka der coolste Gott aller Zeiten.


Sandra | @heavensdarling

 

#1 Happa Happa | Kochen mit Freunden.

#2 Those Nights.

#3 Tag eins.

#4 Schöner wohnen | WG-Interieur.

 

 

Lola | @lola_loud

#1 Sowas wie Paradies.

#2 Guten Morgen.

#3 Finde den Fehler.

#4 Die Unendliche Geschichte | Weihnachtslektüre.

 

 

Genießt die Feiertage mit euren Liebsten und versucht einfach mal abzuschalten. Allen voran den PC und das Handy. Eure Mitmenschen werden es euch sicher danken. Wir machen Selbiges und lesen uns dann pünktlich zum 30. Dezember wieder. Joyeux noël tout le monde!

 

    AUTHOR:
    LARI BERLIN

    Torture the Artist.

    Schreiberei, Musik, Mode, (analoge) Fotografie, Literatur und Kunst sind die Protagonisten in Laris kunterbuntem Kosmos. Das Mädchen, mit dem in die Wiege gelegten Künstlernamen und einer Obsession für exzentrische Persönlichkeiten à la Ian Curtis oder William S. Burroughs, ist ein wahres Charakter Kid, das es liebt, sich selbst zu verwirklichen.