INSTAMAG #53

mika
|
people
Come over to the dark side, we have cookies.

Ich bin kein Freund der großen Worte. Zumindest nicht sonntags. Da bin ich müde, ausgelaugt und hungrig, weil es am Samstag Abend doch mal wieder später geworden ist als geplant. Ich tendiere da immer zu trashigen Fernsehsendungen und etwa gleich qualitativ hochwertigem Essen vom Lieferservice. Heute werde ich nicht einmal meine Jogginghose anziehen für den Lieferjungen. Heute nicht. Viel ist passiert in den letzten sieben Tagen - und wir waren sicher die letzten, die untätig herumgesessen und sich gelangweilt haben.

 

Laura vergnügte sich mit langen Autofahrten und untriebigen Pandabären, bei Lola wurde kräftig mit Freunden gefeiert und das Tanzbein geschwungen, während es für Lari und Sandra direkt für ein paar Tage nach Hamburg ging, wo sie die Stadt an der Elbe auf den Kopf gestellt haben. Und ich? Meine Woche war todlangweilig und so vollgestopft mit Arbeit, dass ich dafür am Wochenende ordentlich auf den Putz hauen musste... Womit wir wieder beim Einleitungssatz wären. Und so verabschiede ich mich mit unseren Bildern der Woche ins wohlverdiente Restwochenende.

 

 

 

Laura | @laura_nanatique

#1 Lampe oder Raumschiff?
#2 Panda-Liebe.
#3 New In: Winterschuhe.
#4 Spiegelspiele.

 

 

 

Lari | @endofdaze

#1 Details.
#2 Hamburgo.
#3 Versteckte Kamera bzw. versteckte Lari.
#4 Kunst.

 

 

 

Lola | @lola_loud

#1 Legs of the day.
#2 One night exhibition | Birthday party.
#3 Outside rain, inside dancing.
#4 Eine schrecklich nette Familie.

 

 

 

Sandra | @heavensdarling

#1 Guten Tag, ich kann schielen. Naja, so halb.
#2 Hamburger Dom.
#3 Noms.
#4 Lieblingsstadt. 

 

 

 

Lilly | @bonnieandkleidblog

#1 Details.

#2 White Roses.

#3 Cookies.

#4 Interior Love.

 

 

Macht euch einen schönen Sonntag, liebe Jungs und Mädels. Wir lesen uns morgen.

 
    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.