INSTAMAG #32. UNSERE WOCHE IN BILDERN.

sandra
|
people
Ruhe vor dem Sturm? Schön wär's!

Wir sind mittlerweile bei Woche 32 unseres Instamags angekommen, was bedeutet, das wir schon seit 32 Wochen unser gesamtes Herzblut in unser Supreme Mag-Baby stecken, Tag für Tag. Und jetzt kommt's: endlich lernen wir SM-Girls uns in Berlin zum ersten Mal richtig kennen. Ja, man merkt es uns nicht an, aber teilweise haben wir uns noch nie live und in Farbe gesehen. Oh Gott, wie soll ich nur so viele Eindrücke in einer Woche verkraften? Als ob sich die Ereignisse während der Fashion Week nicht ohnehin schon überschlagen. Allzu schön wäre es, wenn an dem Sprichwort "die Ruhe vor dem Sturm" wirklich etwas dran wäre. Bevor wir uns allesamt in der kommenden Woche in den Berliner Modezirkus stürzen, bleibt nämlich keine Zeit zur Entspannung. Große, schwere Koffer müssen gepackt werden und vorher Klamottenturm neben Klamottenturm aufgestapelt werden, um die Fragen "Was ziehe ich an?" und "Was brauche ich sonst noch?" irgendwie lösen zu können. Das macht keinen Spaß, das ist Schwerstarbeit. Bevor wir uns also triumphierend auf unseren viel zu vollen Koffer setzen können, den wir damit doch irgendwie noch zubekommen haben, ist heute also noch viel zu tun. 

 

Aber blicken wir zuerst einmal auf die vergangene Woche zurück. Diese war voller Höhen und Tiefen, Stress und Faulenzerei, Alleinsein und Gruppendynamik. So aß Lola ihre Kirschen in kurzweiligen To-Do-Flauten gemütlich für sich allein, während sie an den Donuts in Mädchenfarben nur auf der Hängematte und zusammen mit den Girls knabberte. Lari war ganz Feuer und Flamme für ganz anderen Süßkram und wurde sich jäh bewusst, dass Anziehen vor allem eine Sache der eigenen Gelassenheit ist. Das könnte ihr in der kommenden Woche noch zugute kommen. Was Laura in wenigen Tagen vor allem brauchen wird, sind die zahlreichen Einladungen, die auch bei uns anderen ins Haus flatterten und kleine Modemädchenherzen höher schlugen ließen. Lilly wird man die Tage sicher mal in Superheldenmontur zu Gesicht bekommen, die sich, wie sie diese Woche herausfinden musste, am allerbesten zu Sekt und Kerzenschein macht. Ich persönlich werde vor allem meinen kleinen pelzigen Freund vermissen. So traurig das sein mag - wenn wir alle in einer Woche wieder von unseren Modeabenteuern zurückkehren, wird das Wiedersehen mit der Normalität umso schöner. 

 

 

Lola | @lola_loud
#1 Girl Gang.
#2 Mädchensonntag.
#3 Das Beste am Sommer.
#4 White plus vintage.

 

Lari | @endofdaze

#1 Teilchen & Beschleuniger.
#2 Word.
#3 Vintage Shopping FTW.
#4 Geiler Scheiß.

 

Laura | @laura_nanatique

#1  Schmusekater.
#2  Vinyl-Paradies.
#3  Vorfreude.
#4  Haare to go.

 

 

Lilly | @bonnieandkleidblog

#1 Nänänänänänäää.... Batman!
#2 Gekritzel am Donaukanal.
#3 Feierabend!
#4 Mein Antzlitz auf Urban Outfitters! #fame

 

Sandra | @heavensdarling

#1 An einem Sonntag.
#2 Buddytag.
#3 B/W.
#4 Lieblingscafé als Zweitwohnsitz. 

 

In diesem Sinne: Macht euch einen schönen, ruhigen Sonntag! Denn die neue Woche kann immer stürmischer losgehen, als erwartet. 

 

    AUTHOR:
    SANDRA OLYSLAGER

    Die verbale Inkontinenz.

    Mal angenommen, man müsste Sandra in einer Sendung wie „Ruck Zuck“ beschreiben, die Leute würden ihren Vordermann anticken und Sachen sagen wie „intellektuell exhibitionistisch und fuckin' emotional“, man würde sofort erraten wer hier gemeint ist. Seit bereits drei Jahren treibt sie sich im Internet als Bloggerin herum und hat es bisher nicht einen Tag bereut.