FW CPH: Henrik Vibskov AW13

lola
|
fashion
Hauptsache gut getarnt.
© Mercedes-Benz Fashion Week Copenhagen

 

Fast hätte man das Gefühl, als gänge es in der kommenden Herbst-/Winterkollektion des Designers Henrik Vibskov darum, ja nicht erkannt zu werden. Ob Tarnkappe, Leopardenmuster oder Komplettlooks in Schwarz - im Dschungel würde der oder die Träger/in sicher gut mit der Umwelt verschmelzen. Auf den zweiten Blick zeigt sich dann allerdings, dass die Looks im Großstadtdschungel dann doch um einiges mehr für Aufsehen sorgen.

 

Leicht oversized kommen sie daher, mit geraden Linien und ohne viel Schnickschnack. Die cleanen Schnitte werden lediglich hier und da mit ein wenig Farbe, Muster oder besonderem Material aufgepeppt und mit ausgefallenen Schnürschuhen und gefährlich tief in das Gesicht gezogenen Kopfbedeckungen ergänzt. Die sind sowieso en vogue, wie wir bereits festgestellt haben. Jedes Outfit beginnt somit oben auf dem Kopf und endet ganz unten an den Füßen. Durchgestylt? Vielleicht, aber das mit einer lässig unbekümmerten Note. So wünschen wir uns also für unseren Kleiderschrank der kommenden Saison Collegejacken, Strickkleider, lange Mäntel, kastenartige Überwürfe und das ein oder andere Stück mit Muster. Damit wir für alle Abenteuer der Großstadtsafari gewappnet sind. 

 

 

 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.