FOTOPROJEKT: WOOKIEES FOR LIFE

lari
|
art
Vom Planeten Kashyyyk zur Erde.
© Mako Miyamoto

Nachbarn sind manchmal ziemlich merkwürdige Gestalten, oder? Vielleicht liegt es auch einfach an der Gattung Mensch. Aber stellt euch mal vor, es klingelt an eurer Wohnungstür, ihr öffnet diese und ein Wookiee steht vor euch und bittet euch auf Shyriiwook um etwas Milch. Ein abwegiger Gedanke? Nicht in der Welt des japanischen Fotokünstlers Mako Miyamoto. Dieser kam nämlich auf die schräge Idee sich sämtliche, teils alltägliche Szenarien mit Wookiees auszumalen. Noch schräger ist jedoch die Tatsache, dass er weder Kosten noch Mühen scheute und seine Gedanken kurzerhand in Fotografien festhielt.

 

Die Resultate sind nicht nicht nur äußerst amüsant, sondern auch von fotografischer Qualität. Ob Yoga, Skaten, Tauchen oder einsames Betrinken in einer Bar: Die Wookiees sind wie du und ich. Von Vorgartenspießern und Sporty-Wookiees bis hin zu Romantikern und Psycho-Wookiees - sämtliche Nischen werden bedient und kaum eine wird ausgelassen. Ich würde meinen Hintern darauf verwetten, dass ihr euch mit mindestens einem der haarigen Wesen mehr als nur identifizieren könnt. Schließlich sind wir doch alle ein bisschen Wookiee.

 

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    LARI BERLIN

    Torture the Artist.

    Schreiberei, Musik, Mode, (analoge) Fotografie, Literatur und Kunst sind die Protagonisten in Laris kunterbuntem Kosmos. Das Mädchen, mit dem in die Wiege gelegten Künstlernamen und einer Obsession für exzentrische Persönlichkeiten à la Ian Curtis oder William S. Burroughs, ist ein wahres Charakter Kid, das es liebt, sich selbst zu verwirklichen.