DJs for SM: Moritz Kaiser

lola
|
music
Die DJ-Playlist fürs Wochenende.

Hurra, wir befinden uns einmal mehr auf dem besten Weg ins wohlverdiente Wochenende. Was uns einzig zu unserem Glück fehlt, ist der passende Soundtrack, um von Freitag zu Samstag zu Sonntag zu Montag zu tanzen. Da das hier in Leipzig Woche für Woche sehr gut funktioniert, haben wir für den aktuellen Mix fürs Wochenende Moritz Kaiser gefragt, damit ihr da draußen auch daran teilhaben könnt. Der Leipziger ist bekannt für fließende, elektronische Tanzmusik  - ob in Clubs, Industriegebäuden oder an der frischen Luft. Manch einer wird da jetzt sagen "Normale Menschen feiern nicht draussen.", aber das ist eine andere Geschichte. Auch darüber, ob er nun eher Techno, House, Deep House oder Minimal auflegt, könnte man sich streiten. Er selbst nennt seine Musik leicht poporientiert und eher langsam, auch wenn er immer von Techno faselt, weil ansonsten niemand kommen würde. Eine treffende Beschreibung brachte einst wie immer die Nacht: "In Berlin hat mal einer nach einem Set eine ellenlange Genreaufreihung angebracht, die unglaublich passend war, von der ich mir aber nur das Ende gemerkt habe: ...Melo-House", so Moritz. 

 

Angefangen mit dem Auflegen hat Moritz zwischen 2006 und 2007. Er kam durch Philip Glass und Steve Reich ziemlich schnell zum Minimaltechno, obwohl das wahrscheinlich damals bereits gar nicht mehr "In" war. Der Wahlleipziger zog dann vor ein paar Jahren von Magdeburg nach Leipzig, um mit einem Haufen mehr Exil-Magdeburgern eine Partycrew zu gründen und die berühmt-berüchtigten Palette700-Feiereien zu schmeißen. Diese gehören inzwischen der Vergangenheit an und Moritz widmet sich zusammen mit einer Reihe anderer elitären Gestalten nebenbei einer anderen Aufgabe: den IO-Partys. IO, das ist Strich-Kreis, Input-Output, Eins-Null - oder auch das, was einem als Sticker in den düsteren, unverbrauchten Ecken der Stadt überall entgegenblitzt. Mehr Worte möchte ich darüber allerdings nicht verlieren, denn die guten Sachen bleiben am besten immer geheimnisvoll und im Verborgenen. 

 

 

Auch in Lindenau wird man hier und da auf die besagten Sticker treffen. Dort hat Moritz eine Zeit lang gelebt und zehre nach eigenen Aussagen immer noch von der Erfahrung, unter so vielen produktiven und begabten Menschen gelebt zu haben. Er möge an Leipzig vor allem die vielen Künstler und Galerien. Ein kleiner Streich gegen die kreative Szene? Wer weiß, wer weiß. Gesunde Ironie hat zumindest noch niemandem geschadet. We like. 

 

Wer wissen will, wo man Moritz Kaiser als nächstes live sehen kann, schaue hier: 

 

30.11.2013 Täubchenthal, Leipzig

01.12.2013 IO - Secret Place, Leipzig

 

Ansonsten kann ich euch nur ans Herz legen, den unten folgenden Mix anzuhören und das Rädchen für eure Boxen auf eine zweistellige Zahl zu bewegen. Happy Wochenende! 

 

 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.