DJs for SM: Albrecht Wassersleben

lola
|
Die DJ-Playlist fürs Wochenende.
Foto: Matthias Harre

Wie gut fühlen sich nicht nur die goldgelben Sonnenstrahlen auf unserer Haut an, sondern auch das voranschreitende Wochenende. Um das zu feiern, haben wir einen unserer Lieblings-DJs um einen musikalisches Warm-Up gebeten, einen Ohrwurm für die kommenden Tage sozusagen. 

 

Albrecht Wassersleben ist nicht nur Mitgründer der Recordlabels Uncanny Valley und shtum, sondern auch ein Dresdner Urgestein der elektronischen Musikszene rund um das Alte Wettbüro. 1984 in einer Kleinstadt zwischen Leipzig und Dresden auf die Welt gekommen, begann er nach und nach damit, eben jene ein bisschen auf den Kopf zu stellen. Während er seine Freizeit früher noch auf Hardcore- und Punkrock-Konzerten verbrachte, wurden immer öfter Parties in den eigenen vier Wänden, gemieteten Räumen oder der Skaterhalle organisiert, bei denen seine Freunde und er selbst aufgelegt haben. Bald verlagerte sich der Schwerpunkt auf Dresden, wo wenig später Uncanny Valley gegründet wurde. Uncanny Valley ist mittlerweile zu Recht zum gehypten Recordlabel geworden, das mit durchweg talentierten Producern und DJs und vielfach gelobten Veröffentlichungen glänzt und die europäische Clubszene aufmöbelt. Nicht nur im Alten Wettbüro, sondern auch mit legendären Parties im L’Hibou und Club Paula sind Albrecht und Kollegen zu den Wegbereitern des elektronischen Sounds der Elbestadt und weit über den Osten hinaus geworden. 

 

Deswegen sind wir natürlich umso glücklicher, dass uns Albrecht diesen Freitag mit einem locker-fluffigen Hip Hop-Mix versüßt und uns schon einmal auf das Wochenende einstimmt. Tanzschuhe angezogen und los!

 

    AUTHOR:
    LOLA

    Modemädchen durch und durch.

    Minimal Chic und New Sports ist ihr Metier, über Normcore und andere Phänomene der Mode kann sie nickend Romane erzählen und trotz Totalausfall beim Anblick der neuesten Laufstegbilder und Lookbooks ist die Dame nicht auf das Köpfchen gefallen. Lola liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.